TSV Saxonia

14.08.2013

Bogenschießen: Vier Männer, gleich vier Medaillen! Europameisterschaft 2014 - wir kommen!

Im Juni galt es für vier aus der Bogensparte von Saxonia sich für die Europameisterschaft in Bogenschießen 2014 in Frankreich zu qualifizieren. Die Ergebnisse bei diesem 2-D-Turnier des Europäischen Bogensportverband in der Nähe von Fulda waren für uns vier: zwei Gold- und zwei Silbermedaillen. In der Langbogenklasse: 1. Detlef, 2. Tom und in der Bowhunter Recurveklasse: 1. Schorse und 2. Egbert. Was will man(n) mehr?! Oh ja!

Aber eigentlich war es ganz anders...

Hingefahren waren wir selbstbewusst mit dem Ziel uns „mal eben-schnell“ zu qualifizieren und ein gemütliches Männerwochenende zu genießen. „Camping auf dem Vereinsgelände möglich“ hieß es in der Ausschreibung und die Homepage lockte mit schönen Bildern. Wir von Saxonia blieben jedoch die einzigen Camper, denn Wasser, Strom, Toiletten gab es nicht, die Vereinsgaststätte war ab 18.00 Uhr geschlossen – die meisten TurnierteilnehmerInnen reisten für die zwei Tage jedes Mal an, anderer hatten sich in Pensionen einquartiert. Also keine gemeinsame Campingromantik –idylle, -gemeinschaft. Kein Lagerfeuer. Oh je!

Auch in unseren Starterklassen, die nach Alter, Geschlecht und Bogenart unterschieden werden, waren wir die einzigen.
Ach so!

Fast alle anderen der 40 Starter schossen mit Compoundbögen mit Zieleinrichtungen. Kein Wunder also, dass wir die jeweils ersten Plätze belegten, da ja sonst niemand in unseren Klassen startete. Und ganz ehrlich, unsere Schießergebnisse waren mager. Hier in Hannover trainieren wir auf ca. 25 Meter horizontal, dort wurden wir unter Wettkampfbedingungen mit Weitschüssen bis zu 72 Metern gefordert, mit Höhenunterschieden von 15 Metern nach oben oder unten, im dichten Wald. Extremer Stress pur! Oh nee!

Dazu kam noch, dass die Pfeile immer weniger wurden: verschossen, zerbrochen, verloren. Einer von uns schoss einmal alle seine vier möglichen Pfeile über ein Ziel hinaus und versenkte sie in einem 1,50 m hohen Brennnesselfeld von 500 qm Größe. Die sonst vorhandene solidarische Bereitschaft gemeinsam Pfeile zu suchen, hielt sich sehr, sehr in Grenzen. So war er bei nur einem Ziel um vier Pfeile und 40,- Euro ärmer. So etwas zerrt an den Wettkampfnerven! Ein anderer, der mit 15 Holzpfeilen gestartet war, hatte nach anderthalb Tagen und drei Wertungsschießen am Ende nur noch zwei (2!) intakte Pfeile, mit denen er zumindest versuchen konnte bei den letzten drei Zielen zu punkten, während alle anderen noch mit vier Pfeilen pro Ziel punkteten. Oh je!

So waren unserer Gesamtschießergebnisse leider nicht überragend. Alle haben sich aber qualifiziert, wir haben alle unserer persönliche „Score Card“ bekommen, um 2014 an der Europameisterschaft in der Leistungsklasse C (die letzte von dreien) teilnehmen zu dürfen.

Und eigentlich haben wir drei statt zwei Goldmedaillen gewonnen...

Einer von uns, der seinem Alter her entsprechend in die Gruppe „Veteran“ gehörte, wurde vom Veranstalter in der Gruppe „Adult“ umgemeldet, da sonst jeweils nur einer in der jeweiligen Gruppe gestartet wäre. Das darf ein Veranstalter sogar nach internationalem Reglement. Oh, Mist!

Spaß gemacht hat es irgendwie dennoch und viel gelernt haben wir allemal, auf unseren Weg zur Europameisterschaft im Bogenschießen 2014 in Frankreich, bei der über 800 internationale Teilnehmer erwartet werden – und vier aus Oberricklingen, Germany, werden dabei sein! Oh ja!

M. Schorse

 

 
Sparkassen-Sportfonds Hannover

SPONSOREN

Amorosa - Italienische Spezialitäten

Auto Bartels Häger GmbH

Bowhunter World

KAMS Gebäude - Dienste GmbH

Melzer Malereibetrieb GmbH

Klaus Dieter Meyer - Gas, Wasser & Heizung

Andreas Oggianu - Glasreinigung

Dachdeckermeister Bernd Schuchardt

© TSV Saxonia 2017 • Webdesign: noethel.com